Nebel

Die Bezeichnung kosmischer Nebel wird fast ausschließlich für interstellare Wolken aus Staub und Gas verwendet, die je nach Art ihres Leuchtens in verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Der Emissionsnebel sendet selbst Licht aus, der von ihm durch das Licht heißer Sterne angeregt wird. Der Orionnebel (M42) ist der bekannteste seiner Art. Reflexionsnebel reflektieren hingegen das eingestrahlte Licht naher Sterne. Hierzu gehören die Plejaden (M45). Zudem gibt es Planetarische Nebel, bei denen die abgestoßenen Gashüllen eines heißen Sterns von diesem zum Leuchten angeregt werden. Bestes Beispiel hierfür ist der Ringnebel (M57) in der Leier. Hinzu kommen Supernovaüberreste, die mit hoher Geschwindigkeit auf die interstellare Materie treffenden und dadurch die Gashüllen zum Leuchten anregen. Hier lässt sich der Krebsnebel (M1) als prominentestes Beispiel nennen. Auch kann man Dunkelwolken (Dunkelnebel) mit hinzuzählen, die das Licht dahinterliegender Objekte absorbieren, und dementsprechend nicht leuchten. Dies ist z.B. beim Pferdekopfnebel (B33) der Fall. Abschließend lassen sich außergalaktische Nebel nennen. Dies sind ausnahmslos Galaxien. Die bekannteste ist der Andromedanebel (M31). Das erste systematische Verzeichnis von Nebelerscheinungen ist der von Charles Messier erstellte Messier-Katalog (1774). Ein weiteres wichtiges Verzeichnis ist der New General Catalogue (NGC) von Johan Ludvig Emil Dreyer (1888). Beide enthalten neben Nebelerscheinungen auch Galaxien und Sternhaufen und werden heute noch eingesetzt.

Die Planetarischen Nebel (PN) wurden in eine separate Kategorie überführt, da es sich bei diesen Nebeln nicht um Sternentstehungsgebiete handelt, sondern um sterbende Sterne. Aber auch Emissionsnebel wie die Plejaden (M45) sind hier an anderer Stelle zu finden. Sie gehören der Gattung der offenen Sternhaufen an. Visuell sind Nebelobjekte nur eingeschränkt beobachtbar, weil die Flächenhelligkeit für unsere Augen oft zu gering ist. An extrem dunklen Orten und/oder mit Filtertechnik lassen sich Nebel aber auch visuell am Sternenhimmel ausmachen. So konnte ich beispielsweise auf La Palma mit einem 16" Dobson diverse Nebelarten ohne den Einsatz von Filtern erkennen. Die Astrofotografie bietet hingegen sehr viel bessere Möglichkeiten, um auch sehr lichtschwache Nebel abzubilden, weil der CCD-Sensor - im Gegensatz zum Auge - sehr lange belichtet werden kann. Dadurch lassen sich Nebel heutzutage auch sehr farbenprächtig darstellen.

Ich habe an dieser Stelle unterschiedliche Nebelerscheinungen fotografiert und aufgelistet. Am leichtesten ist dabei natürlich der Orionnebel zu erkennen, der mit dem Fernglas bereits am Nachthimmel sehr gut ausgemacht werden kann. Aber auch andere Nebel lassen sich einfangen, wenn dies auch häufig mit Geduld zu bewerkstelligen ist, da nicht alle visuell sichtbar sind. Dafür kommen sie auf den Langzeitaufnahmen umso besser heraus. Letztere kann man am besten mit parallaktischen Montierungen erstellen. Meine Gabelmontierung des LX90-Teleskops eignete sich dafür nur bedingt. Daher sind hier auch einige Bilder mit meiner AstroTrac-Montierung zu sehen sowie meiner CEM60-Montierung von iOptron, die die LX90-Gabelmontierung für diese Art der Fotografie endgültig abgelöst hat. Nebelregionen sind für mich mit die spannendsten Objekte am Sternenhimmel, da hier das Leben entsteht und teilweise ein farbenfrohes großflächiges Spektakel geboten wird, was sich auch mit kleineren Brennweiten hervorragend einfangen lässt.

IC 410 (NGC 1893)


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 1893 ist ein offener Sternenhaufen mit dem Emissionsnebel IC 410 im Sternbild Fuhrmann am Nordsternhimmel. Er hat eine Winkelausdehnung von 11 Grad. Sein Alter wird auf 4-6 Mio. Jahre geschätzt. Der Nebel enthält zwei "Kaulquappen", die aus dichterem, kühlerem Gas und Staub bestehen und ungefähr 10 Lichtjahre lang sind. Entdeckt wurde das Objekt 1827 von John Herschel. Diese Version wurde zusammen mit Mark Schocke fotografiert, der die H-Alpha- und OIII-Anteile beigesteuert hat.
Entfernung: 11.000 Lichtjahre
Helligkeit: +7,5 mag (visuell)
Teleskop: Lacerta-Newton 200/800 und Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: Losmandy G11 und iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 800 mm und 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor (Refraktor)
Fokussierung: Bahtinov- und Cuzdi-Maske
Autoguiding: SX Lodestar und Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4 (Newton) und 1/5,53 (Refraktor)
Kamera: Moravian G2-8300 und ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: 12 nm Astronomik (H-Alpha und OIII) und IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 0 und 50 (RGB)
Flatframes: 20 (je Kanal) und 50 (RGB)
Biasframes: 200 und 50 (RGB)
Dithering: Nebulosity und Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 15 min (CCD) und 3 min (CMOS)
Gain: 0 (Highest Dynamic Range) bei der ZWOptical A.S.I.071MCpro
Bildanzahl: 12 x 15 min (H-Alpha), 15 x 15 min (OIII) und 314 x 3 min (RGB)
Gesamtbelichtungszeit: 22 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.57
Bearbeitungssoftware: PixInsight
Ort: Oberhausen und Grasberg
Aufnahmedatum: 13., 15., 16. und 17. November 2018
Besonderheit: Astrofoto der Woche (AdW) auf Astronomie.de am 21. Januar 2019 (4. Kalenderwoche)

IC 410 (NGC 1893)


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 1893 ist ein offener Sternenhaufen mit dem Emissionsnebel IC 410 im Sternbild Fuhrmann am Nordsternhimmel. Er hat eine Winkelausdehnung von 11 Grad. Sein Alter wird auf 4-6 Mio. Jahre geschätzt. Der Nebel enthält zwei "Kaulquappen", die aus dichterem, kühlerem Gas und Staub bestehen und ungefähr 10 Lichtjahre lang sind. Entdeckt wurde das Objekt 1827 von John Herschel.
Entfernung: 11.000 Lichtjahre
Helligkeit: +7,5 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor (Refraktor)
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53 (Refraktor)
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 50
Biasframes: 50
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 314 x 3 min (RGB)
Gesamtbelichtungszeit: 15 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.57
Bearbeitungssoftware: Photoshop CS5.1 und Regim
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 15., 16. und 17. November 2018

IC 410 (NGC 1893)


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 1893 ist ein offener Sternenhaufen mit dem Emissionsnebel IC 410 im Sternbild Fuhrmann am Nordsternhimmel. Er hat eine Winkelausdehnung von 11 Grad. Sein Alter wird auf 4-6 Mio. Jahre geschätzt. Der Nebel enthält zwei "Kaulquappen", die aus dichterem, kühlerem Gas und Staub bestehen und ungefähr 10 Lichtjahre lang sind. Entdeckt wurde das Objekt 1827 von John Herschel.
Entfernung: 11.000 Lichtjahre
Helligkeit: +7,5 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 83
Gesamtbelichtungszeit: 4 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.57
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 08. und 09. November 2018

Crescent Nebel (NGC 6888)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Crescent Nebel (NGC 6888), ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan, der auch als Sichelnebel bezeichnet wird. Er wird von einem sog. Wolf-Rayet-Stern (WR 136) beleuchtet und auch von ihm gespeist. Das Seeing war an beiden Abenden mäßig.
Entfernung: 4.700 Lichtjahre
Helligkeit: +10,0 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 240 (Lowest Noise Gain) und 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 127
Gesamtbelichtungszeit: 6,5 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.57
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 07. und 08. November 2018

Elefantenrüsselnebel (IC 1396A)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Elefantenrüsselnebel (IC 1396A) ist eine hell berandete Globule (Ansammlung von interstellarem Gas und Staub) im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe von jungen Sternen und Protosternen. Vor der Globule befindet sich der Reflexionsnebel van den Bergh 142 (vdB 142).
Entfernung: 2.400 Lichtjahre
Helligkeit: +9,48 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 2 min
Gain: 111 (Unity Gain)
Bildanzahl: 206
Gesamtbelichtungszeit: 7 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 14. Oktober 2018

Elefantenrüsselnebel (IC 1396A)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Elefantenrüsselnebel (IC 1396A) ist eine hell berandete Globule (Ansammlung von interstellarem Gas und Staub) im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe von jungen Sternen und Protosternen. Vor der Globule befindet sich der Reflexionsnebel van den Bergh 142 (vdB 142).
Entfernung: 2.400 Lichtjahre
Helligkeit: +9,48 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 15
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 240 (Lowest Noise Gain)
Bildanzahl: 58
Gesamtbelichtungszeit: ca. 3 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 18. September 2018

Nordamerika-, Pelikan- und Schmetterlingsnebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Nordamerikanebel (NGC 7000), Pelikannebel (IC 5070) und Schmetterlingsnebel (IC 1318) im Schwan. Emissionsnebel- und H-II-Gebiete im Schwan im Umfeld des Sterns Deneb.
Entfernung: ca. 5.000 Lichtjahre (IC 1318), 1.800 Lichtjahre (IC 5070), ca. 3.000 Lichtjahre (NGC 7000)
Helligkeit: +6,0 mag (NGC 7000), +8,0 mag (IC 5070), +12,8 mag (IC 1318)
Teleskop: Sigma 17-50 mm F2,8 EX DC OS HSM Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 50 mm
Reducer/Flattner: kein
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: kein
Dunkelbilder: 10
Flatframes: 10
Biasframes: 10
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 35
Gesamtbelichtungszeit: 1 Stunde und 45 min
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 10. September 2018

Hummernebel (NGC 6357)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Emissionsnebel NGC 6357, der wegen seines Aussehens auch Hummernebel genannt wird, befindet sich im Sternbild Skorpion ganz in der Nähe zum Katzenpfotennebel. Es handelt sich um ein Sternentstehungsgebiet nahe dem Milchstraßenzentrum, das eine Vielzahl heißer, junger Sterne sowie Gas und Staubwolken enthält. Er wurde 1837 von John Herschel von Südafrika aus entdeckt. Der Nebel wird durch eine auffällige Sternenkette ebenfalls gekennzeichnet.
Entfernung: 8.000 Lichtjahre
Helligkeit: unbekannt
Teleskop: TS-Optics TSQ-100ED 100mm f/5,8 Quadruplet Apo mit Feldebnung
Montierung: Skywatcher AZ-EQ5GT
Brennweite: 580 mm
Reducer/Flattner: eingebauter Korrektor
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,8
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 240 (Lowest Noise Gain)
Bildanzahl: 21
Gesamtbelichtungszeit: 1 Stunde
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 09. September 2018

Trifidnebel (M20)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Trifidnebel (M20), der auch als NGC 6514 aufgeführt ist, ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze. Der Name stammt aus dem Lateinischen und bedeutet dreigeteilt, weil die dunkle Staubwolke Barnard 85 den Nebel scheinbar aufteilt. Auch der Trifidnebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet.
Entfernung: 5.200 Lichtjahre
Helligkeit: +6,3 mag
Teleskop: TS-Optics TSQ-100ED 100mm f/5,8 Quadruplet Apo mit Feldebnung
Montierung: Skywatcher AZ-EQ5GT
Brennweite: 580 mm
Reducer/Flattner: eingebauter Korrektor
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,8
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 2 min
Gain: 111 (Unity Gain)
Bildanzahl: 65
Gesamtbelichtungszeit: 2 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 08. September 2018

Adlernebel (M16)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Adlernebel (M16) mit den sog. Säulen der Schöpfung ist im Sternbild Schlange zu finden. Es handelt sich dabei um einen Emissionsnebel (H-II) aus dem sich ein offener Sternhaufen bildet. Er besteht hauptsächlich aus Wasserstoff. Der Nebel enthält Staubsäulen, die bis zu 9,5 Lichtjahre lang sind und an deren Spitze sich neue Sterne befinden, was ihnen den Namen "Säulen der Schöpfung" einbrachte.
Entfernung: 7.000 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag
Teleskop: TS-Optics TSQ-100ED 100mm f/5,8 Quadruplet Apo mit Feldebnung
Montierung: Skywatcher AZ-EQ5GT
Brennweite: 580 mm
Reducer/Flattner: eingebauter Korrektor
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,8
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 2 min
Gain: 111 (Unity Gain)
Bildanzahl: 31
Gesamtbelichtungszeit: 1 Stunde
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 07. September 2018

Adlernebel (M16) und Omeganebel (M17)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Adlernebel (M16) und Omeganebel (M17) auf einer Aufnahme. Der Adlernebel besitzt einen offenen Sternenhaufen, der als M16 bezeichnet wird. Der Nebel befindet sich im Sternbild Schlange. Der Omeganebel ist ebenfalls ein Emissionsnebel, der durch die Strahlung der jungen Sterne im Inneren angeregt wird. Er ist im Nordteil des Sternbilds Schütze beheimatet.
Entfernung: 7.000 Lichtjahre (M16) und ca. 5.500 Lichtjahre (M17)
Helligkeit: +6,0 mag (M16 und M17)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Reducer/Flattner: kein
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: kein
Dunkelbilder: 17
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 73
Gesamtbelichtungszeit: 2,5 Stunden
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 06. und 07. September 2018

Lagunennebel (M8)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Lagunennebel (M8), der auch als NGC 6523 bezeichnet wird, ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze. Er ist ein großes Sternentstehungsgebiet und enthält mehrere dunkle protostellare Wolken, so genannte Globulen. Im optisch hellsten Teil des Nebels befindet sich der Stundenglasnebel. Im Zentrum befindet sich der junge offene Sternenhaufen NGC 6530, der aus dem Material des Nebels entstanden ist und ihn jetzt zum Leuchten anregt.
Entfernung: ca. 5.200 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag
Teleskop: TS-Optics TSQ-100ED 100mm f/5,8 Quadruplet Apo mit Feldebnung
Montierung: Skywatcher AZ-EQ5GT
Brennweite: 580 mm
Reducer/Flattner: eingebauter Korrektor
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,8
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 139 (Unity Gain)
Bildanzahl: 56
Gesamtbelichtungszeit: ca. 3 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 06. September 2018

Nordamerikanebel (NGC 7000)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Nordamerikanebel (NGC 7000), diffuser Gasnebel im Sternbild Schwan, der überwiegend aus Wasserstoff besteht, welcher teilweise in ionisierter Form (H-II) auftritt und sichtbares Licht in Form tiefroter Strahlung emittiert. Seinen Namen erhielt der Nebel aufgrund seiner Form, die an eine Landkarte des nordamerikanischen Kontinents erinnert. Der Nebel wurde von William Herschel 1786 entdeckt.
Entfernung: ca. 2.000-3.000 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag
Teleskop: TS-Optics TSQ-100ED 100mm f/5,8 Quadruplet Apo mit Feldebnung
Montierung: Skywatcher AZ-EQ5GT
Brennweite: 580 mm
Reducer/Flattner: eingebauter Korrektor
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,8
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 139 (Unity Gain)
Bildanzahl: 79
Gesamtbelichtungszeit: 4 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 05. September 2018

Lagunennebel (M8) und Trifidnebel (M20) mit Saturn


Aufnahmeparameter:
Objekt: Lagunennebel (M8), der auch als NGC 6523 bezeichnet wird, ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze. Er ist ein großes Sternentstehungsgebiet. Nahe bei ihm steht der wesentlich kleinere Trifidnebel (M20), der auch als NGC 6514 bezeichnet wird, den eine dunkle Staubwolke (Barnard 85) dreiteilt. Er ist ebenfalls ein Sternentstehungsgebiet. Saturn ist auf diesem Bild als hellster "Stern" zu erkennen, oberhalb der Nebelregionen.
Entfernung: ca. 5.200 Lichtjahre
Helligkeit: 6,0 mag (M8) und +6,3 mag (M20)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 180-200 mm
Reducer/Flattner: kein
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: kein
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 400-800 ASA
Bildanzahl: 27
Gesamtbelichtungszeit: 81 Minuten
Ort: ATHOS-Astrofarm, Puntagorda (La Palma)
Aufnahmedatum: 04. und 05. September 2018

Fragezeichen-Nebel (NGC 7822)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Fragezeichen-Nebel (NGC 7822) im Sternbild Cepheus, der auch als Sharpless 171 bezeichnet wird. Er wurde 1829 von John Herschel entdeckt. Besitzt eine enorme Größe am Himmel mit einem Durchmesser von 100 Lichtjahren. Der Mond stand in dieser Nacht nahezu voll mit 88,6% Beleuchtung hell am Himmel. Der Nebel war auf den Einzelaufnahmen nicht auszumachen.
Entfernung: ca. 3.000 Lichtjahre
Helligkeit: 11,0 mag
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 200 mm
Reducer/Flattner: kein
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 0
Flatframes: 30
Biasframes: 30
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 62
Gesamtbelichtungszeit: 3 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 22. August 2018

Fragezeichen-Nebel (NGC 7822)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Fragezeichen-Nebel (NGC 7822) im Sternbild Cepheus, der auch als Sharpless 171 bezeichnet wird. Er wurde 1829 von John Herschel entdeckt. Besitzt eine enorme Größe am Himmel mit einem Durchmesser von 100 Lichtjahren, weshalb hier nur ein Ausschnitt gezeigt wird. Das Seeing war nicht optimal und der Emissionsnebel relativ lichtschwach.
Entfernung: ca. 3.000 Lichtjahre
Helligkeit: 11,0 mag
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 0
Flatframes: 40
Biasframes: 40
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 48
Gesamtbelichtungszeit: 2,5 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 18. August 2018

Omegonnebel (M17)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Omeganebel (M17), selten auch als Schwanennebel oder Hufeisennebel bezeichnet, ist ein Emissionsnebel im Sternbild Schütze. Er wird durch die Strahlung der im Inneren liegenden jungen Sterne zum Leuchten angeregt. Er erstreckt sich im sichtbaren Bereich auf über 15 Lichtjahre. Es entstehen immer noch Sterne in diesem H-II-Gebiet.
Entfernung: 5.000-6.000 Lichtjahre
Helligkeit: 6,0 mag
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 40
Biasframes: 40
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 30 sec
Gain: 270 (Lowest Read Noise)
Bildanzahl: 200
Gesamtbelichtungszeit: 100 min
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 18. Juli 2018

Adlernebel (M16)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Adlernebel (M16) mit den sog. Säulen der Schöpfung ist im Sternbild Schlange zu finden. Es handelt sich dabei um einen Emissionsnebel (H-II) aus dem sich ein offener Sternhaufen bildet. Er besteht hauptsächlich aus Wasserstoff. Der Nebel enthält Staubsäulen, die bis zu 9,5 Lichtjahre lang sind und an deren Spitze sich neue Sterne befinden, was ihnen den Namen "Säulen der Schöpfung" einbrachte.
Entfernung: 7.000 Lichtjahre
Helligkeit: 6,0 mag
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 40
Biasframes: 40
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 30 sec
Gain: 270 (Lowest Read Noise)
Bildanzahl: 274
Gesamtbelichtungszeit: 2:15 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 15. und 16. Juli 2018

Lagunennebel (M8) und Trifidnebel (M20)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Lagunennebel (M8), der auch als NGC 6523 bezeichnet wird, ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze. Er ist ein großes Sternentstehungsgebiet. Nahe bei ihm steht der wesentlich kleinere Trifidnebel (M20), der auch als NGC 6514 bezeichnet wird, den eine dunkle Staubwolke (Barnard 85) dreiteilt. Er ist ebenfalls ein Sternentstehungsgebiet.
Entfernung: 5.200 Lichtjahre (M8 und M20)
Helligkeit: 6,0 mag (M8) und +6,3 mag (M20)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 12
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 16
Gesamtbelichtungszeit: 48 min
Ort: Tsampika-Strand bei Kolymbia (Rhodos)
Aufnahmedatum: 17. Mai 2018

Adlernebel (M16) und Omeganebel (M17)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Adlernebel (M16) und Omeganebel (M17) auf einer Aufnahme. Der Adlernebel besitzt einen offenen Sternenhaufen, der als M16 bezeichnet wird. Der Nebel befindet sich im Sternbild Schlange. Der Omeganebel ist ebenfalls ein Emissionsnebel, der durch die Strahlung der jungen Sterne im Inneren angeregt wird. Er ist im Nordteil des Sternbilds Schütze beheimatet.
Entfernung: 7.000 Lichtjahre (M16) und ca. 5.500 Lichtjahre (M17)
Helligkeit: +6,0 mag (M16 und M17)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 13
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 15
Gesamtbelichtungszeit: 45 min
Ort: Tsampika-Strand bei Kolymbia (Rhodos)
Aufnahmedatum: 17. Mai 2018

Lagunennebel (M8) und Trifidnebel (M20)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Lagunennebel (M8), der auch als NGC 6523 bezeichnet wird, ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze. Er ist ein großes Sternentstehungsgebiet. Nahe bei ihm steht der wesentlich kleinere Trifidnebel (M20), der auch als NGC 6514 bezeichnet wird, den eine dunkle Staubwolke (Barnard 85) dreiteilt. Er ist ebenfalls ein Sternentstehungsgebiet.
Entfernung: 5.200 Lichtjahre (M8 und M20)
Helligkeit: 6,0 mag (M8) und +6,3 mag (M20)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 137 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 7
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 19
Gesamtbelichtungszeit: 1 Stunde
Ort: Tsampika-Strand bei Kolymbia (Rhodos)
Aufnahmedatum: 15. Mai 2018

Pferdekopfnebel (B33)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), eine drei Lichtjahre große Dunkelwolke, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht. Der Nebel wurde 1887 erst mit Hilfe der Fotografie von Williamina Fleming entdeckt.
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 100
Flatframes: 100
Biasframes: 100
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 142
Gesamtbelichtungszeit: ca. 2,5 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.5
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 19. und 20. März 2018

Rosettennebel (NGC 2244)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Rosettennebel ist ein diffuser Emissionsnebel mit einem offenen Sternhaufen im Sternbild Einhorn. Im Zentrum des Nebels befindet sich der offene Sternhaufen NGC 2244, der den Nebel zum Leuchten bringt. Er wurde im Jahr 1690 von John Flamsteed beobachtet. Der Nebel enthält diverse NGC-Objekte, die von unterschiedlichen Astronomen (John Flamsteed, John Herschel, Lewis A. Swift) entdeckt und katalogisiert wurden.
Entfernung: 5.219 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.183MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech (25% Mondphase)
Dunkelbilder: 100
Flatframes: 100
Biasframes: 100
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
Gain: 270 (Lowest Read Noise)
Bildanzahl: 82
Gesamtbelichtungszeit: ca. 1,5 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 18. März 2018

Pferdekopfnebel (B33)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), eine drei Lichtjahre große Dunkelwolke, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht. Der Nebel wurde 1887 erst mit Hilfe der Fotografie von Williamina Fleming entdeckt.
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 100
Flatframes: 100
Biasframes: 100
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
Gain: 139 (Unity Gain)
Bildanzahl: 118
Gesamtbelichtungszeit: 2 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.53
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 05. März 2018

Rosettennebel (NGC 2244)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Rosettennebel ist ein diffuser Emissionsnebel mit einem offenen Sternhaufen im Sternbild Einhorn. Im Zentrum des Nebels befindet sich der offene Sternhaufen NGC 2244, der den Nebel zum Leuchten bringt. Er wurde im Jahr 1690 von John Flamsteed beobachtet. Der Nebel enthält diverse NGC-Objekte, die von unterschiedlichen Astronomen (John Flamsteed, John Herschel, Lewis A. Swift) entdeckt und katalogisiert wurden.
Entfernung: 5.219 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.071MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech (25% Mondphase)
Dunkelbilder: 100
Flatframes: 100
Biasframes: 100
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
Gain: 139 (Unity Gain)
Bildanzahl: 239
Gesamtbelichtungszeit: 4 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.5
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 21. Februar 2018

Pferdekopfnebel (B33)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), eine drei Lichtjahre große Dunkelwolke, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht. Der Nebel wurde 1887 erst mit Hilfe der Fotografie von Williamina Fleming entdeckt.
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (FireCapture)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: ZWOptical A.S.I.294MCpro
Filter: IDAS-Nebelfilter LPS-P2-48 2" von Hutech
Dunkelbilder: 30
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
Gain: 0 (Highest Dynamic Range)
Bildanzahl: 369
Gesamtbelichtungszeit: 6 Stunden
Aufnahmesoftware: AstroPhotography Tool (APT), Version 3.5
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 13., 14., 17. und 20. Februar 2018

Affenkopfnebel (NGC 2174)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Affenkopfnebel (NGC 2174) ist ein H-II-Emissionsnebel im Sternbild Orion, der im Jahr 1877 von Edouard Jean-Marie Stephan entdeckt wurde. Nach ihm wurde auch die Galaxiengruppe Stephans Quintett benannt. Der Nebel enthält einen offenen Sternhaufen mit Gasnebel mit der Bezeichnung NGC 2175.
Entfernung: 6.400 Lichtjahre
Helligkeit: +6,9 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 30
Biasframes: 30
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 108
Gesamtbelichtungszeit: 9 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 06. und 07. Februar 2018
Besonderheit: Astrofoto der Woche (AdW) auf Astronomie.de am 02. April 2018 (14. Kalenderwoche)

Thors Helm (NGC 2359)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Thors Helm (NGC 2359), der auch als Entennebel bezeichnet wird, ist ein Wolf-Rayet-Ringnebel (spezieller Emissionsnebel) im Sternbild Großer Hund. Er dehnt sich mit 26 km/s aus. Die Masse seiner Blase wird auf 70-140 Sonnenmassen geschätzt. Entdeckt wurde er im Jahr 1785 von Wilhelm Herschel.
Entfernung: 15.000 Lichtjahre
Helligkeit: +11,45 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 50
Flatframes: 30
Biasframes: 30
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 54
Gesamtbelichtungszeit: 4,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 06., 08. und 09. Februar 2018

Elefantenrüsselnebel IC 1396A


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Elefantenrüsselnebel (IC 1396A) ist eine hell berandete Globule (Ansammlung von interstellarem Gas und Staub) im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe von jungen Sternen und Protosternen. Vor der Globule befindet sich der Reflexionsnebel van den Bergh 142 (vdB 142).
Entfernung: 2.400 Lichtjahre
Helligkeit: +9,48 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter von Astronomik (52% Mondphase)
Dunkelbilder: 5
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 21
Gesamtbelichtungszeit: ca. 105 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 26. Dezember 2017

Elefantenrüsselnebel IC 1396A


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Elefantenrüsselnebel (IC 1396A) ist eine hell berandete Globule (Ansammlung von interstellarem Gas und Staub) im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe von jungen Sternen und Protosternen. Vor der Globule befindet sich der Reflexionsnebel van den Bergh 142 (vdB 142).
Entfernung: 2.400 Lichtjahre
Helligkeit: +9,48 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 0
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 6
Gesamtbelichtungszeit: ca. 30 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 25. November 2017

Offener Sternhaufen IC 1396


Aufnahmeparameter:
Objekt: Offener Cluster (IC 1396) im Sternbild Cepheus innerhalb eines großen Emissionsnebels mit dem Stern Mu Cephei, der auch als Herschels Granatstern bezeichnet wird, da er aufgrund seiner Spektralklasse M2 granatrot erscheint. IC 1396 ist eingebettet in den Emissionsnebel, der den Elefantenrüsselnebel enthält.
Entfernung: 2.400 Lichtjahre
Helligkeit: +3,5 mag (visuell)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 200 mm
Reducer/Flattner: keiner
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 20
Flatframes: 20
Biasframes: 20
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 77
Gesamtbelichtungszeit: ca. 6,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 22. November 2017
Besonderheit: Foto des Monats im Januar 2018 auf der AVL-Webseite

Embryonebel (IC 1848) und Herznebel (IC 1805)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Der Embryo- oder Seelennebel (IC 1848) ist ganz in der Nähe des Herznebels (IC 1805) im Sternbild Kassiopeia zu finden. Er beherbergt mehrere kleine Sternenhaufen. Links oben an seinem Kopfende ist ein weiterer kleiner Nebel IC 1871 auszumachen, während IC 669 leicht unterhalb liegt. In direkter Nachbarschaft liegt der Herznebel, der ebenfalls zu den Emissionsnebeln gehört, aber auch dunkle Staubbereiche bestehend aus Plasma von ionisiertem Wasserstoff.
Entfernung: 7.500 Lichtjahre
Helligkeit: +12,5 mag (visuell)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 157 mm
Reducer/Flattner: keiner
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 8
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 24
Gesamtbelichtungszeit: 2 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 13. November 2017

Pelikannebel (IC 5070)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pelikannebel (IC 5070), diffuser Gasnebel im Sternbild Schwan, der sich direkt neben dem Nordamerikanebel befindet. Ein Sternentstehungsgebiet befindet sich im "Hinterkopf" des Pelikans. Besonders herausragend hier ist der sog. Rüssel, einer sehr aktiven Region für junge Sterne.
Entfernung: 2.000 Lichtjahre
Helligkeit: +8,0 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 14
Flatframes: 14
Biasframes: 14
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 27
Gesamtbelichtungszeit: 2:15 Stunde
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 15. September 2017

Adlernebel (IC 4703)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Adlernebel (IC 4703) ist ein Nebel in Verbindung mit dem offenen Sternenhaufen M16 (NGC 6611). Es handelt sich dabei um einen Emissionsnebel des Typs HII, aus dem sich ein offener Sternhaufen bildet. Der Nebel besteht hauptsächlich aus Wasserstoff und enthält Stabsäulen, die bis zu 9,5 Lichtjahre lang sind und an deren Spitze sich neue Sterne befinden, weshalb diese auch Säulen der Schöpfung genannt werden.
Entfernung: 7.000 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 33
Flatframes: 32
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 58
Gesamtbelichtungszeit: ca. 1 Stunde
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 21. Juli 2017

Orionnebel (Messier 42)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Orionnebel (M42) ist ein Emissionsnebel im Sternbild Orion. Er entwickelt sich aus einem Teil einer noch größeren interstellaren Molekülwolke und besteht überwiegend aus Wasserstoff. In dem Nebel entstehen Sterne, deren ionisierte Strahlung den Nebel leuchten lassen. Links ist der Running Man (Sh2-279) zu erkennen, der einen Reflexionsnebel darstellt.
Entfernung: ca. 1.350 Lichtjahre
Helligkeit: +3,7 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 84
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 15 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 195
Gesamtbelichtungszeit: ca. 49 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 22. März 2017

Californianebel (NGC 1499)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Californianebel (NGC 1499) ist ein Gasnebel im Sternbild Perseus. Er wurde 1884 vom amerikanischen Astronomen Edward Barnard entdeckt und kurz darauf in den NGC-Katalog aufgenommen. Der Nebel ist die uns am nächsten liegende HII-Region, in der viele Sterne entstehen.
Entfernung: ca. 1.000 Lichtjahre
Helligkeit: +5,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 125
Flatframes: 30
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 81
Gesamtbelichtungszeit: 2,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 24. Februar 2017

Bubblenebel (NGC 7635)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubblenebel (NGC 7635), Emissionsnebel und HII-Region im Sternbild Kassiopeia. Die Bezeichnung stammt von einer Sternwind-Blase, die durch den Sternwind eines O-Sterns mit der Bezeichnung BD +60 2522 (SAO 20575) entstanden ist. Der Stern selbst hat eine Helligkeit von 7,8 mag.
Entfernung: ca. 7.100 Lichtjahre
Helligkeit: +11,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 1.652 mm
Reducer/Flattner: Baader Alan Gee Telekompressor Mark II
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/5,9
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 32
Flatframes: 21
Biasframes: 33
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 77
Gesamtbelichtungszeit: 2,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 13., 14. und 15. Februar 2017

NGC 2264 (Weihnachtsbaum-Sternhaufen)


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 2264 beschreibt ein Gebiet im Sternbild Einhorn, das aus einem Teil eines H-II-Gebiets mit einer davorliegenden Dunkelwolke (Konusnebel), einem Sternhaufen (Weihnachtsbaum-Sternhaufen) und dem diffusen Nebel dazwischen besteht. Die helleren Sterne des Weihnachtsbaum-Sternhaufens ergeben ein Mini-Sternbild in der Form eines Tannenbaums, dessen Spitze nach unten zeigt. Daher wird der Sternhaufen auch "Christmas Tree Cluster" genannt. An der Basis des Clusters befindet sich der blau leuchtende Riesenstern "S Monocerotis", welcher von Reflexionsnebeln umgeben ist.
Entfernung: 2.500 Lichtjahre
Helligkeit: +4,1 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 81
Flatframes: 30
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 414
Gesamtbelichtungszeit: 7 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 25., 26. Januar 2017

M78 (NGC 2068)


Aufnahmeparameter:
Objekt: M78 (NGC 2068) ist der hellste Reflexionsnebel am Nachthimmel im Sternbild Orion, der dunkle faserartige Staub absorbiert nicht nur Licht, sondern reflektiert auch Licht einiger heller blauer Sterne, die sich vor kurzem gebildet haben. Es ist auf der Aufnahme zusätzlich der veränderliche Nebel McNeil zu erkennen, der nur manchmal aktiv ist.
Entfernung: 1.600 Lichtjahre
Helligkeit: +8,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 100
Flatframes: 80
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 1 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 330
Gesamtbelichtungszeit: 5,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 29., 30. Dezember 2016 und 05. Januar 2017

Irisnebel (NGC 7023)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Irisnebel (NGC 7023), ein Reflexionsnebel im Sternbild Kepheus dessen offener Sternenhaufen eine NGC-Nummer erhalten hat und einen zentralen Stern mit der scheinbaren Helligkeit von 7,1 mag beherrbergt. Er wurde 1794 von William Herschel entdeckt
Entfernung: 1.300 Lichtjahre
Helligkeit: +7,1 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 35
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 89
Gesamtbelichtungszeit: 4,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 23. und 24. November 2016

Bubblenebel (NGC 7635) und M 52


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubblenebel (NGC 7635), Emissionsnebel und HII-Region im Sternbild Kassiopeia, mit offenem Sternhaufen M52
Entfernung: ca. 7.100 Lichtjahre (NGC 7635) und 5.000 Lichtjahre (M 52)
Helligkeit: +11,0 mag (NGC 7635) und +7,3 mag (M52)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 0
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 2
Gesamtbelichtungszeit: 4 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 19. November 2016

Irisnebel (NGC 7023)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Irisnebel (NGC 7023), ein Reflexionsnebel im Sternbild Kepheus dessen offener Sternenhaufen eine NGC-Nummer erhalten hat und einen zentralen Stern mit der scheinbaren Helligkeit von 7,1 mag beherrbergt. Er wurde 1794 von William Herschel entdeckt
Entfernung: 1.300 Lichtjahre
Helligkeit: +7,1 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 15
Flatframes: 21
Biasframes: 20
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 71
Gesamtbelichtungszeit: 142 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 08. und 19. November 2016

Embryonebel (IC 1848)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Embryonebel (IC 1848), ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia, der auch als Seelennebel bekannt ist. Mehrere kleine offene Sternhaufen sind in dem Nebel eingebettet, wie Cr34, Cr632 und Cr634 im Kopf und IC 1848 im Rumpf. Er steht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Herznebel
Entfernung: 7.500 Lichtjahre
Helligkeit: +12,5 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 16
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 38
Gesamtbelichtungszeit: 76 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 02. November 2016

Herznebel (IC 1805)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Herznebel (IC 1805), ein Emissionsnebel aus Gaswolken und dunklen Staubbereichen, bestehend aus Plasma von ionisiertem Wasserstoff, mit dem offenen Sternenhaufen Collinder 26 im Perseus-Arm der Milchstraße
Entfernung: 7.500 Lichtjahre
Helligkeit: +12,5 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 16
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 51
Gesamtbelichtungszeit: 102 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 25. Oktober 2016

Bubble-Nebel (NGC 7635)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubble-Nebel (NGC 7635), Emissionsnebel und eine HII-Region im Sternbild Kassiopeia, der die Bezeichnung von einer Blase, die durch den Sonnenwind des Wolf-Rayet-Sterns SAO 20575 entstanden ist, erhalten hat
Entfernung: 7.100 Lichtjahre
Helligkeit: +11,0 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 2.240 mm
Reducer/Flattner: TS Flattner/Reducer x0,8 für SC-Teleskope
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/8
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 10
Flatframes: 12
Biasframes: 12
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 25
Gesamtbelichtungszeit: 58 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 14. September 2016

Schmetterlingsnebel (IC 1318)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Schmetterlingsnebel (IC 1318) oder Gamma-Cygni-Nebel, Emissionsnebel und HII-Gebiet im Sternbild Schwan.
Entfernung: 4.900 Lichtjahre
Helligkeit: +14,9 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 6
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 187
Gesamtbelichtungszeit: 374 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 07. September 2016

Pelikannebel (IC 5070)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pelikannebel (IC 5070), diffuser Gasnebel im Sternbild Schwan, der sich direkt neben dem Nordamerikanebel befindet. Ein Sternentstehungsgebiet befindet sich im "Hinterkopf" des Pelikans.
Entfernung: 2.000 Lichtjahre
Helligkeit: +8 mag (visuell)
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 560 mm
Reducer/Flattner: HyperStar für C11 - FlatField Adapter
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 6
Flatframes: 15
Biasframes: 15
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 39
Gesamtbelichtungszeit: 78 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 23. August 2016

NGC 7538


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 7538 ist ein Gas- und Staubnebel im Sternbild Kepheus (in der Nähe vom sog. Bubblenebel) und ist eine Brutstätte für massereiche Sterne
Entfernung: 9.000 Lichtjahre
Helligkeit: unbekannt
Teleskop: Celestron C11 SC XLT - 280/2800mm
Montierung: iOptron CEM60 (parallaktisch)
Brennweite: 2.240 mm
Reducer/Flattner: TS Flattner/Reducer x0,8 für SC-Teleskope
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/8
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 14
Flatframes: 14
Biasframes: 14
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 2 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 38
Gesamtbelichtungszeit: 76 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 20. August 2016

M78


Aufnahmeparameter:
Objekt: M78 (NGC 2068) ist der hellste Reflexionsnebel am Nachthimmel im Sternbild Orion
Entfernung: 1.600 Lichtjahre
Helligkeit: +8,0 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 700Da (modifiziert)
Filter: Klarglasfilter von Astronomik
Dunkelbilder: 6
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 15
Gesamtbelichtungszeit: 75 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 12. Februar 2016

Pferdekopfnebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), die als Dunkelwolke bekannt ist, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht bzw. durch ihn erst sichtbar wird
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Mond: Neumnond (aber schlechtes Seeing)
Dunkelbilder: 2
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 10 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 14
Gesamtbelichtungszeit: 140 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 06. Februar 2016

Pferdekopfnebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), die als Dunkelwolke bekannt ist, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht bzw. durch ihn erst sichtbar wird
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Mond: ca. 50% Mond, zunehmend
Dunkelbilder: 12
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 12
Gesamtbelichtungszeit: 60 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 17. Januar 2016

Nordamerika-Pelikannebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Nordamerikanebel (NGC 7000) und Pelikannebel (IC 5070), diffuse Gasnebel im Sternbild Schwan
Entfernung: 2.000-3.000 Lichtjahre
Helligkeit: +6,0 mag (visuell)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 200 mm
Fokussierung: Live-View (manuell)
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Mond: ca. 50% Mond, zunehmend
Dunkelbilder: 12
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 15
Gesamtbelichtungszeit: 75 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 17. Januar 2016

Pferdekopfnebel B33


Aufnahmeparameter:
Objekt: Gürtelsterne des Orion (Mintaka, Alnilam und Alnitak) mit Pferdekopfnebel (3 Lichtjahre große Dunkelwolke) und dem Reflexionsnebel M78 (links oben)
Entfernung: 1.500/1.600 Lichtjahre
Helligkeit: +6,8 mag (visuell)
Teleskop: Sigma 70-200 mm F2,8 EX DG OS HSM-Objektiv
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/4
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 12
Flatframes: 0
Biasframes: 0
Dithering: kein
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 21
Gesamtbelichtungszeit: 63 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 10. Januar 2016

Pacman-Nebel NGC 281


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pacman-Nebel (NGC 281), Emissionsnebel im Sternbid Kassiopeia, der im Index-Katalog als IC 11 erfasst ist und eine gewisse Ähnlichkeit mit der bekannten gleichnamigen Videospiel-Hauptfigur besitzt. In dem Nebel ist der offene Sternhaufen IC 1590 eingebettet, dessen hellster Stern die ionisierende Quelle des Nebels darstellt.
Entfernung: 9.500 Lichtjahre
Helligkeit: +7,3 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 10
Flatframes: 10
Biasframes: 10
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 10 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 8
Gesamtbelichtungszeit: 80 min
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 13. Dezember 2015

Bubble-Nebel NGC 7635


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubble-Nebel (NGC 7635), Emissionsnebel und eine HII-Region im Sternbild Kassiopeia, der die Bezeichnung von einer Blase, die durch den Sonnenwind des Wolf-Rayet-Sterns SAO 20575 entstanden ist, erhalten hat
Entfernung: 7.100 Lichtjahre
Helligkeit: +7,8 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 910 mm
Reducer/Flattner: TS-Optics Field Flattener, 2" Corrector
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/7
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 19
Flatframes: 30
Biasframes: 24
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 10 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 13
Gesamtbelichtungszeit: 2,1 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 10. Dezember 2015

Nebelanordnungen im Schwan


Aufnahmeparameter:
Objekt: Verschiedene Nebel im Sternbild Schwan: enthalten ist der Nordamerikanebel (NGC 7000), der Pelikannebel (IC 5070) und der Schmetterlingsnebel (IC1318)
Entfernung: 1.500 bis 5.000 Lichtjahre
Teleskop: Sigma 17-50 mm F2,8 EX DC OS HSM Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 50 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: kein
Öffnungsverhältnis: 1/2,8
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter von Astronomik
Dunkelbilder: 4
Flatframes: kein
Biasframes: kein
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 12
Gesamtbelichtungszeit: 1 Stunde
Ort: Sankt Andreasberg im Oberharz
Aufnahmedatum: 10. Oktober 2015

Cocoon-Nebel (IC 5146)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Cocoon-Nebel (IC 5146), ist ein Sternentstehungsgebit mit eingebettetem offenen Sternhaufen Collinder 470 im Sternbild Schwan, er enthält sowohl emittierende, reflektierende, als auch absorbierende Bestandteile
Entfernung: ca. 3.000 Lichtjahre
Helligkeit: +7,2 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS Astronomik-Filter
Dunkelbilder: nein
Flatframes: 28
Biasframes: 24
Dithering: Square Snake mit 5 px
Belichtung pro Bild: 10 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 39
Gesamtbelichtungszeit: 6,5 Stunden
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 30. September, 01.-04. Oktober 2015

Crescent Nebel (NGC 6888)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Crescent Nebel (NGC 6888), ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan, der auch als Sichelnebel bezeichnet wird. Er wird von einem sog. Wolf-Rayet-Stern (WR 136) beleuchtet und auch von ihm gespeist
Entfernung: ca. 4.700 Lichtjahre
Helligkeit: +10 mag (visuell)
Hobby-Astronomen: Mark Schocke (CCD) und Kai-Oliver Detken (DSLR)
Teleskope: 200/800mm Newton, Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: Losmandy G11 und iOptron CEM60
Brennweite: 800 mm und 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: SX Lodestar und Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/4 und 1/5,53
Kamera: Moravian G2-8300 und Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: 12 nm (H-Alpha und OIII) und CLS Astronomik-Filter
Belichtung pro Bild: 15 min (CCD) und 5 min (DSLR)
ISO: 800 ASA (DSLR)
Bildanzahl: 2 x 30 x 15 min und 43 x 5 min
Gesamtbelichtungszeit: 18,5 Stunden
Ort: Oberhausen und Grasberg
Aufnahmedatum: 27. August und 07., 09., 11. September 2015
Besonderheit: Foto des Monats auf der AVL-Webseite vom November 2015

Crescent Nebel (NGC 6888)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Crescent Nebel (NGC 6888), ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan, der auch als Sichelnebel bezeichnet wird. Er wird von einem sog. Wolf-Rayet-Stern (WR 136) beleuchtet und auch von ihm gespeist.
Entfernung: ca. 4.700 Lichtjahre
Helligkeit: +10 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: Lacerta M-GEN V2
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 26
Flatframes: 28
Biasframes: 24
Dithering: Square Snake mit Pixelbreite 5
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 43
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 07., 09. und 11. September 2015

Crescent Nebel (NGC 6888)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Crescent Nebel (NGC 6888), ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan, der auch als Sichelnebel bezeichnet wird. Er wird von einem sog. Wolf-Rayet-Stern (WR 136) beleuchtet und wahrscheinlich auch von ihm gespeist.
Entfernung: ca. 4.700 Lichtjahre
Helligkeit: +10 mag (visuell)
Teleskop: Refraktor TS PHOTOLINE 130 mm-f/7-Triplett-APO
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 719 mm
Reducer/Flattner: TS PHOTOLINE 3" 0,79x, 4-Element-Korrektor
Fokussierung: Cuzdi-Maske
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/5,53
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 20
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 14
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 09. August 2015

Flaming Star Nebula (IC 405)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Flaming Star Nebula (IC 405), diffuser Nebel im Sternbild Fuhrmann, weitere Bezeichnungen sind Caldwell 31 und Sharpless 229
Entfernung: ca. 1.500 Lichtjahre
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 18
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 52
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 19. Februar 2015

Pferdekopfnebel B33


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel (B33), die als Dunkelwolke bekannt ist, die vor dem Emissionsnebel IC 434 im Sternbild Orion auftaucht bzw. durch ihn erst sichtbar wird
Entfernung: ca. 1.500 Lichtjahre
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 14
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 39
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 18. Februar 2015

Bubble-Nebel (NGC 7635)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubblenebel (NGC 7635), Emissionsnebel und eine HII-Region im Sternbild Kassiopeia, mit offenem Sternhaufen M52 (oben) und dem diffusen Nebel NGC 7538 (unten)
Entfernung: ca. 7.100 Lichtjahre (NGC 7635) und ca. 9.100 Lichtjahre (NGC 7538)
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: nein
PEC: ja
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 10
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 45
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 16. Dezember 2014

Bubble-Nebel (NGC 7635)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Bubblenebel (NGC 7635), Emissionsnebel und eine HII-Region im Sternbild Kassiopeia, mit offenem Sternhaufen M52 (rechts oben)
Entfernung: ca. 7.100 Lichtjahre
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: manuell
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 7
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 20
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 10. Dezember 2014

Pelikan-Nebel (IC5070)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pelikannebel (IC 5070), diffuser Gasnebel im Sternbild Schwan
Entfernung: ca. 2.000 Lichtjahre
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 3
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 22
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 17. Oktober 2014

Nordamerika-Nebel (NGC7000)


Aufnahmeparameter:
Objekt: Nordamerikanebel (NGC 7000), diffuser Gasnebel im Sternbild Schwan
Entfernung: ca. 2.000-3.000 Lichtjahre
Teleskop: Refraktor ED70 mit Flattner
Montierung: iOptron CEM60
Brennweite: 420 mm
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Autoguiding: nein
PEC: nein
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Mond: ca. 75% Mond, zunehmend
Dunkelbilder: 3
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 16
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 04. Oktober 2014

Embryo-Herz-Nebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Embryo- und Herznebel (IC 1848 und IC 1805), Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia
Entfernung: ca. 7.500 Lichtjahre
Teleskop: Sigma 50-200 mm F4,0-5,6 DC OS HSM-Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 124 mm
Öffnungsverhältnis: 1/5
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 5
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 17
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 29. März 2014

Pacmannebel NGC281


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pacmannebel (NGC281), Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia mit offenem Sternhaufen IC1590
Entfernung: ca. 9.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 20
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 139
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 03. März 2014

Pferdekopfnebel B33


Aufnahmeparameter:
Objekt: Pferdekopfnebel B33 (Dunkelwolke) mit zwei Gürtelsternen des Orion (Mintaka und Alnilam)
Entfernung: ca. 1.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 15
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 144
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 28. Februar 2014

Orionnebel M42


Aufnahmeparameter:
Objekt: Orionnebel M42, Emissionsnebel im Sternbild Orion, aktives Sternentstehungsgebiet
Entfernung: ca. 1.350 Lichtjahre
Scheinbare Helligkeit: 4,0 mag
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter Astronomik
Mond: ca. 90%, abnehmend
Dunkelbilder: 3 x 11
Belichtung pro Bild: 15, 30, 60 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 230 (20 x 15 sec, 30 x 30 sec, 180 x 60 sec)
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 16. Februar 2014

Rosettennebel NGC 2244


Aufnahmeparameter:
Objekt: Rosettennebel (NGC 2244), diffuser Emissionsnebel mit offenem Sternhaufen NGC 2244 im Zentrum
Entfernung: ca. 4.500 Lichtjahre
Teleskope: LX90 mit Refraktor ED70/Flattner, C11 mit Hyperstar, 3,5"-Refraktor
Hobby-Astronomen: Kai-Oliver Detken, Oliver Schneider, Mark Schocke
Montierungen: Gabel (Azimutal), parallaktische Ausrichtungen
Brennweiten: 420 mm, 560 mm, 500 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6, 1/2, 1/5,5
Kameras: Canon 1000Da (modifiziert), Moravian G2-8300
Filter: CLS-Filter Astronomik, H-Alpha/OIII-Filter: 7nm-Baader, 12nm-Astronomik
Dunkelbilder: 12 (bei den DSLR-Aufnahmen)
Belichtung pro Bild: 60 sec (DSLR), 404 min. (CCD), 430 min (CCD)
ISO: 1.600 ASA (bei den DSLR-Aufnahmen)
Bildanzahl: 91 (bei den DSLR-Aufnahmen)
Ort: Grasberg, Leopoldshöhe, Oberhausen
Aufnahmedatum: 25. November, 12.-13. Dezember 2013
Besonderheit: Foto des Monats auf der AVL-Webseite vom Februar 2014

Rosettennebel NGC 2244


Aufnahmeparameter:
Objekt: Rosettennebel (NGC 2244), diffuser Emissionsnebel mit offenem Sternhaufen NGC 2244 im Zentrum
Entfernung: ca. 4.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 12
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 91
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 25. November 2013

Schmetterlingsnebel IC1318


Aufnahmeparameter:
Objekt: Schmetterlingsnebel IC1318 (Gamma-Cygni-Nebel), Emissionsnebel und HII-Gebiet im Sternbild Schwan
Entfernung: ca. 4.900 Lichtjahre
Teleskop: Sigma 50-200 mm F4,0-5,6 DC OS HSM-Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Öffnungsverhältnis: 1/5,6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 3
Belichtung pro Bild: 4 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 10
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 26. August 2013

Nordamerika- und Pelikannebel


Aufnahmeparameter:
Objekt: Nordamerikanebel (NGC 7000) und Pelikannebel (IC 5070), diffuse Gasnebel im Sternbild Schwan
Entfernung: ca. 2.000-3.000 Lichtjahre
Teleskop: Sigma 50-200 mm F4,0-5,6 DC OS HSM-Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Öffnungsverhältnis: 1/5,6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: UHC-Filter Astronomik
Dunkelbilder: kein
Belichtung pro Bild: 5 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 5
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 25. August 2013

Gürtelsterne des Orion


Aufnahmeparameter:
Objekt: Gürtelsterne des Orion (Mintaka, Alnilam und Alnitak) mit Pferdekopfnebel
Entfernung: ca. 1.500 Lichtjahre
Teleskop: Sigma 50-200 mm F4,0-5,6 DC OS HSM-Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ mit AstroTrac TT320X-AG
Brennweite: 200 mm
Öffnungsverhältnis: 1/5,6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbilder: 5
Offset-/Biasframes: 10
Flatframes: 10
Belichtung pro Bild: 3 min
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 19
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 12. März 2013

California-Nebel (NGC 1499)


Aufnahmeparameter:
Objekt: NGC 1499 - California-Nebel (Gasnebel im Sternbild Perseus)
Entfernung: ca. 1.000 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Dunkelbild: kein
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 67
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 13. Februar 2013

Embryonebel (IC 1848)


Aufnahmeparameter:
Objekt: IC 1848 - Seelen- oder Embryonebel (Emissionsnebel im Sternbild Cassiopeia,
mit IC1805 auch Herz- und Seelennebel genannt)
Entfernung: 7.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Dunkelbild: manuell
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 68
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 16. Oktober 2012

Herznebel (IC 1805)


Aufnahmeparameter:
Objekt: IC 1805 - Herznebel (Emissionsnebel mit einem offenen Sternhaufen im Inneren)
Entfernung: 7.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS-Filter Astronomik
Fokussierung: Bahtinov-Maske
Dunkelbild: manuell
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 44
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 08. Oktober 2012

B33 (Pferdekopfnebel)


Aufnahmeparameter:
Objekt: B33 - Pferdekopfnebel (Ansammlung von kaltem Gas u. Staub) und Flammennebel (Sternentstehungsgebiet)
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: -
Dunkelbild: manuell
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 1.600 ASA
Bildanzahl: 48
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 17. Januar 2012

M42 (Orionnebel)


Aufnahmeparameter:
Objekt: M42 - Orionnebel (Sternentstehungsgebiet)
Entfernung: 14.000 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000Da (modifiziert)
Filter: CLS Astronomik
Dunkelbild: manuell
Belichtung pro Bild: 60 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 44
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 28. November 2011

B33 (Pferdekopfnebel)


Aufnahmeparameter:
Objekt: B33 - Pferdekopfnebel (Ansammlung von kaltem Gas u. Staub) und Flammennebel (Sternentstehungsgebiet)
Entfernung: 1.500 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000D (unmodifiziert)
Dunkelbild: automatisch
Belichtung pro Bild: 60, 120, 180, 240 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 27
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 07. März 2011

M42 (Orionnebel)


Aufnahmeparameter:
Objekt: M42 - Orionnebel (Sternentstehungsgebiet)
Entfernung: 14.000 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit SC Flattner/Reducer (Faktor: 0,8)
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 1.600 mm
Öffnungsverhältnis: 1/8
Kamera: Canon 1000D (unmodifiziert)
Dunkelbild: automatisch
Belichtung pro Bild: 15, 30, 45 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 15
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 28. Januar 2011

Sterne des Orion als Strichspur


Aufnahmeparameter:
Objekt: Sternbild des Orion
Entfernung: 14.000 Lichtjahre
Teleskop: Takumar-Objektiv ohne Teleskop
Montierung: Stativ
Brennweite: 55 mm
Öffnungsverhältnis: 1/1,8
Kamera: Canon 1000D (unmodifiziert)
Dunkelbild: kein
Belichtung pro Bild: 30 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 100
Ort: Österreich, St. Michael
Aufnahmedatum: 27. Dezember 2010

M42 (Orionnebel)


Aufnahmeparameter:
Objekt: M42 - Orionnebel (Sternentstehungsgebiet)
Entfernung: 14.000 Lichtjahre
Teleskop: LX90 mit Refraktor ED70 und Flattner
Montierung: Gabel (Azimutal)
Brennweite: 420 mm
Öffnungsverhältnis: 1/6
Kamera: Canon 1000D (unmodifiziert)
Dunkelbild: automatisch
Belichtung pro Bild: 15, 30, 45, 60 sec
ISO: 800 ASA
Bildanzahl: 40
Ort: Grasberg
Aufnahmedatum: 12. Dezember 2010
Besonderheit: Erschien in der interstellarum Nr. 81 vom April/Mai 2012: "HDRI - so kommt Dynamik ins Bild" (Stefan Seib)


Zum Seitenanfang


All contents © by Prof. Dr. Kai-Oliver Detken. Last Updated
For comments please contact webmaster