Vorlesung und Labor:
Rechnernetze und Telekommuikation (RTK)

Die Veranstaltung Rechnernetze und Telekommunikation (RTK) und RTK-Labor (RTK-L) ist eine gekoppelte Veranstaltung, die auf der einen Seite Vorlesungen beinhaltet, um die notwendige Theorie zu vermitteln, und auf der anderen Seite Versuche in Laborumgebung für praktische Übungen durchführt. Ziel der Veranstaltung ist es, einen detaillierten Einstieg in die Welt der Rechnernetze zu bekommen, weshalb alle Schichten des OSI-Referenzmodells angesprochen werden.

Die Vorlesungen finden wöchentlich statt, während die Laborveranstaltungen alle 14 Tage durchgeführt werden. Das heißt, das Semester wird sich für das Labor in zwei Gruppen aufteilen. Insgesamt werden somit 14 Veranstaltungen mit 7 Laborübungstagen für jede Gruppe angeboten: Nachdem der Starttermin auf den 23. März verschoben wurde, fallen die Termine 6. April, 13. April und 25. Mai ebenfalls aus. Die Veranstaltung wird in E500 für die Vorlesung und in E108 für das Labor stattfinden.

RTK und RTK-L werden getrennt voneinander bewertet. Das heißt, die Vorlesungsinhalte werden schriftlich abgefragt, um das Grundverständnis der durchgenommenen Materie zu kontrollieren. Auf der anderen Seite werden die Laborberichte bewertet. Dadurch entstehen zwei getrennte Noten, die zu einer gemeinsamen verknüpft werden.

Unterteilt wird die Laborveranstaltung in einen Kernteil und einen optionalen Teil. Der Kernteil beinhaltet vier Laborversuche, die während des gesamten Semesters in Gruppen abgearbeitet werden. Die Reihenfolge ist nicht vorgeschrieben. Der optionale Teil besteht aus verschiedenen Laborübungen, die statt eines anderen Labors aus den Kerntests durchgeführt werden können. Eine optimale Gruppengröße setzt sich dabei aus drei Studenten zusammen. Der Umfang eines Laborberichts sollte 10 Seiten nicht unter- und 30 Seiten nicht überschreiten.

Kernlabore:

1. Rechnerkopplung über ADSL

2. Adapterkarten-Performance

3. Virtual Private Network (VPN)

4. VoIP und Videokonferenzen

Optional können auf Anfrage folgende Versuche durchgeführt werden:

Veranstaltungsfolien:

Die Veranstaltungsfolien + Literaturliste können hier heruntergeladen werden:

  1. HS-Bremen_Einfuehrung_Teil1
  2. HS-Bremen_IP-Schichten_Teil2
  3. HS-Bremen_Leitungsmedien-Topologien_Teil3
  4. HS-Bremen_Aktive_Komponenten_Teil4
  5. HS-Bremen_LAN_Teil5
  6. HS-Bremen_ATM-Grundlagen_Teil6
  7. HS-Bremen_IP-Protokolle_und_Routing_Teil7
  8. HS-Bremen_Security_Teil8
  9. HS-Bremen_VPN_Teil9.zip
  10. HS-Bremen_VOIP_Teil10.zip
  11. HS-Bremen_Literaturliste
  12. HS-Bremen_Glossar
  13. PRUEFUNGSFRAGEN

Mailing-Liste aller Medieninformatiker der Hochschule Bremen

Mailingliste: medieninformatik@egroups.com


Zum Seitenanfang


All contents © by Prof. Dr. Kai-Oliver Detken. Last Updated
For comments please contact webmaster