Vorlesung und Labor: Rechnernetze (RNETZE)

Die Veranstaltung Rechnernetze (RNETZE) des Bachelor-Studiengangs der Technischen Informatik ist eine gekoppelte Veranstaltung, die auf der einen Seite Vorlesungen beinhaltet, um die notwendige Theorie zu vermitteln und auf der anderen Seite Versuche in Laborumgebung für praktische Übungen durchführt. Hinzu kommen modulbezogene Übungen mit einem Eigenarbeitsanteil von 8 Stunden pro Woche. Die Übungen werden durch die eigenständige Einarbeitung in ein neues Thema selbst von den Studenten durchgeführt werden. Die Ergebnisse münden dann in einen Vortrag, der während der Veranstaltung gehalten wird. Die modulbezogenen Übungen sowie der Eigenanteil werden die Vorlesung ergänzen, um eine weitere Detailtiefe des Stoffs zu ermöglichen. Es werden hier bereits Verständnisfragen aus der Vorlesung gestellt, diskutiert und beantwortet, um bereits eine Übung auf die abschließende Klausur zu ermöglichen.

Die Veranstaltung dient der Vermittlung grundlegender theoretischer Kenntnisse und Fähigkeiten, wobei die praktische Anwendung im Labor vertieft wird. Ziel der Veranstaltung ist es, einen detaillierten Einstieg in die Welt der Rechner- und Telekommunikationsnetze zu bekommen, weshalb alle Schichten des OSI-Referenzmodells 1-7 durchgesprochen werden:

  • Einordnung von Netzwerkstrukturen und Netzwerkarchitekturkonzepten
  • Einsatz des ISO OSI-Modells
  • Kenntnis und Einsatz von Diensten in Computernetzwerken
  • Kenntnis und Anwendungen von LAN-Technologien, Topologien und Zugriffsverfahren
  • Kenntnis und Anwendung von Telekommunikationssystemen und Datennetzen
  • Anwendung von WAN-Technologien (Internet, Intranet)
  • Die Laborexperimente werden in Gruppen von max. drei Studierenden bearbeitet. Die Experimente haben sowohl theoretische als auch praktische Relevanz. Das Arbeiten mit aktueller Netzwerktechnologie stellt einen wichtigen Teil der Berufsqualifizierung dar. Die Gruppenarbeit fördert darüber hinaus die soziale Kompetenz.

    Die Vorlesungen finden wöchentlich statt, während die Laborveranstaltungen alle 14 Tage durchgeführt werden. Das heißt, das Semester wird sich für das Labor in zwei Gruppen aufteilen. Insgesamt werden ca. 16 Veranstaltungen mit 4 Laborübungstagen pro Gruppe durchgeführt. Der Starttermin für die Veranstaltungen ist Freitag, der 11. März. Das Labor startet ab dem 08. April. Die gesamte Veranstaltung endet am 24. Juni 2016.

    Die Veranstaltung wird in den Räumen am Flughafen stattfinden. I032c ist für die Vorlesung und I222 für das Labor vorgesehen. Die Vorlesung findet von 9:45 Uhr bis 13:00 Uhr statt, während das Labor 14-tägig von 13:30 Uhr bis 16:45 Uhr von den beteiligten Gruppen durchgeführt wird.

    RNETZE, Vortrag und Laborübungen werden getrennt voneinander bewertet. Das heißt, die Vorlesungsinhalte werden schriftlich in Form einer Klausur abgefragt, um das Grundverständnis der durchgenommenen Materie zu kontrollieren. Diese Klausur wird 50% der Note ausmachen. Auf der anderen Seite werden die Laborberichte bewertet und mit 35% gewichtet. Das selbstständig ausgearbeitete Thema, welches in den Übungen zum Tragen kommt, wird ebenfalls mit 15% bewertet und fließt in die Endnote mit ein. Aus allen drei Benotungen wird eine einzelne Endnote am Ende der Veranstaltung ermittelt. Es werden insgesamt sechs Leistungspunkte für RNETZE vergeben.

    Die Laborveranstaltung beinhaltet vier Laborversuche, die während des gesamten Semesters in Gruppen erarbeitet werden. Die Reihenfolge ist dabei vorgeschrieben. Es müssen daher pro Gruppe für jedes Labor ein Bericht abgegeben werden. Man sollte sich vor jedem Labor anhand der Laborberichte ausreichend vorbereiten. Der Umfang eines Laborberichts und der Ausarbeitung sollte 10 Seiten nicht unter- und 20 Seiten nicht überschreiten. Wird nicht explizit benannt, welche Teile des Berichts von welcher Person erarbeitet worden sind, so wird eine gemeinsame Note für den Bericht für alle Teilnehmer vergeben.

    Der Vortragsteil besteht aus der Erarbeitung eines Themas, welches frei gewählt werden kann. Dieses Thema muss erarbeitet und in den Übungsblöcken der Vorlesung präsentiert werden. Dies kann in Gruppen mit bis zu drei Teilnehmern erfolgen. Am besten finden sich die Laborgruppen auch zu den Vortragsgruppen zusammen. Die Präsentation sollte vor dem Vortrag dem Dozenten als ppt-und/oder pdf-Datei vorliegen.

    Labore:

    1. Performance-Messungen

    2. OpenVPN - Virtual Private Network

    3. Statisches und dynamisches Routing

    4. NAT und Firewalling

    Die Labornoten werden nach den folgenden Kriterien gebildet: Vollständigkeit, Struktur, Einleitung in das Thema, Quellenangaben, korrekte Messungen, Auswertungstiefe und Nachvollziehbarkeit.

    Auswahl des Themenschwerpunkts:

    Es soll ein Thema innerhalb der modulbezogenen Übungen selbst erarbeitet werden, welches im Laufe des Semesters in einer kurzen Präsentation (ca. 15 min pro Teilnehmer) allen Teilnehmern präsentiert wird. Ein eigenes Thema kann vorgeschlagen werden. Eine mögliche Auswahl ist in der folgenden PDF-Datei vorhanden: RNETZE-Themenauswahl_SS2016

    Die Note des Vortrags setzt sich zusammen aus der Struktur, Korrektheit, Ausführlichkeit, Darstellungstiefe, Quellenangaben und den genannten Beispielen. Jede Gruppe erhält eine Gemeinschaftsnote, da Unterschiede zwischen den einzelnen Teilnehmern nicht zu bewerten sind. Der Vortragsstil wird ausdrücklich nicht bewertet.

    Begleitende Unterlagen:

    An dieser Stelle werden begleitende Unterlagen aus dem Euroforum-Lehrgang "Kompaktwissen Telekommunikation" bereitgestellt, die zum Teil Relevanz besitzen und auch Übungsaufgaben mit den entsprechenden Lösungen bereithalten. Die Unterlagen sind zwar im Jahr 2007 zuletzt aktualisiert worden, sind aber in den meisten Fällen aktuell:
    1. Datennetze: Überblick, Einsatz und Trends (LAN, MAN, WAN)
    2. Aktuelle Marktentwicklung und Trends (u.a. VLANs, QoS, Internet2, VoIP)

    Veranstaltungsfolien:

    Die Veranstaltungsfolien und ein Glossar können von dem ftp-Server ftp.decoit.de heruntergeladen werden. Das Login/Passwort wird während der Vorlesung noch bekannt gegeben. Es werden nicht alle Vorlesungen von Anfang an präsentiert, sondern nach und nach die durchgenommenen Folien auf dem Server bereitgestellt:

    1. HS-Bremen_IP-Adressierung-Routing_Teil8.pdf
    2. HS-Bremen_IP-Protokolle_Teil7.pdf
    3. HS-Bremen_GE-Merkmale_Teil6.pdf
    4. HS-Bremen_LokaleNetzwerke_Teil5.pdf
    5. HS-Bremen_Aktive-Komponenten_Teil4.pdf
    6. HS-Bremen_Leitungsmedien-Topologien_Teil3.pdf
    7. HS-Bremen_IP-Schichten_Teil2.pdf
    8. HS-Bremen_Einfuehrung_Teil1.pdf

    Messtools und Testsoftware:

    Einige der zu verwendenen Testtools lassen sich hier direkt herunterladen oder es wird auf die jeweiligen Seiten verwiesen:

    1. IP-Adressberechnung: IP Calculator
    2. Netperf: Homepage
    3. Benmarking-Messtool Netperf: Netperf mit dem Netserver für Windows
    4. Iperf: Projektwebseite
    5. Performance-Meestool Iperf: Iperf3-Cygwin-GUI
    6. Iperf3-Cygwin-GUI:Installationsdateien
    7. Wireshark: Projektwebseite
    8. Netzwerkanalyser: Wireshark Windows-Installer (64 Bit), Version 1.10.6
    9. NCP VPN-Server-Software: NCP VPN SecServer Software unter Windows
    10. NCP VPN-Client-Software: NCP VPN SecEnterprise Client Suite Software unter Windows
    11. OpenVPN-Software: Download-Seite von OpenVPN
    12. NCP VPN-Server "Installation Guide": 101004_QS_Prepare_Install_V1_1
    13. NCP VPN-Server "Configuration Guide": 101006_QS_Configure_V1_1

    Klausurtermin:

    Der Klausurtermin wird am 24. Juni um 9:45 Uhr in Raum I409 stattfinden. Inhalte der Klausur werden Verständnisfragen zu den Vorlesungen sein, die in unterschiedliche Schwierigkeitsgraden angeboten werden: 40% Grundlagen, 40% Verständnis der Thematik und 20% themenübergreifende Aufgaben. Als Nachschreibklausur ist der 05. August in Raum I117 um 9:45 Uhr geplant. Für die Klausur sind alle Folien und Fachbücher zulässig, aber keine elektronischen Begleiter (Laptops,Smartphones).

    Mailingliste:

    Es existiert für das Fach RNETZE eine eigene Mailingliste, in die sich jeder Teilnehmer eintragen sollte, damit kurzfristige Änderungen schnellstmöglichst bekanntgegeben werden können. Ebenfalls kann die Liste für ein Diskussionsforum genutzt werden, um offene Fragen zu diskutieren, die alle Teilnehmer angehen.

    Unter der URL: http://mail.hs-bremen.de/mailman/listinfo/rechnernetze/ kann man sich eintragen.
    Die Mailingliste selbst hat den Namen rechnernetze@mail.hs-bremen.de.


    Zum Seitenanfang


    All contents © by Prof. Dr. Kai-Oliver Detken. Last Updated
    For comments please contact webmaster