Vorlesung und Labor: Rechnerarchitektur (RAR)

Die Veranstaltung Rechnerarchitektur des Bachelor-Studiengangs des Internationalen Frauenstudiengangs Informatik (IFI) ist eine gekoppelte Veranstaltung, die auf der einen Seite Vorlesungen beinhaltet, um die notwendige Theorie zu vermitteln und auf der anderen Seite Versuche in Laborumgebung für praktische Übungen durchführt. Hinzu kommen modulbezogene Übungen, die in das Labor integriert sind, um Inhalte der Vorlesung aufzuarbeiten und Verständnisprobleme auszuräumen. Es werden hier bereits Verständnisfragen aus der Vorlesung gestellt, diskutiert und beantwortet, um bereits eine Vorbereitung auf die abschließende Klausur zu ermöglichen.

Die Veranstaltung dient der Vermittlung grundlegender theoretischer Kenntnisse und Fähigkeiten, wobei die praktische Anwendung im Labor vertieft wird. Ziel der Veranstaltung ist es, einen detaillierten Einstieg in die Welt der Rechnersysteme und -architekturen zu bekommen:

  • Einführung in die Thematik
  • Motherboard
  • Arbeitsspeicher, Bussystem, Chipsatz
  • Prozessoren
  • Externe Schnittstellen
  • Peripheriegeräte
  • Betriebssysteme
  • Virtualisierung
  • Clustering und Hochverfügbarkeit
  • Labor:

    Die Laborexperimente werden in Gruppen bearbeitet. Die Experimente haben sowohl theoretische als auch praktische Relevanz. Das Arbeiten mit Rechnersystemen und -architekturen stellt einen wichtigen Teil der Berufsqualifizierung dar. Die Gruppenarbeit fördert darüber hinaus die soziale Kompetenz. Folgende Labore sind vorgesehen:

  • Hardware- und Systemsoftware
  • Installationsparty
  • Hardware-Übungen
  • Die Vorlesungen finden wöchentlich statt, während sich für die Laborveranstaltungen zwei Gruppen bilden müssen. Insgesamt ergeben sich daraus: sieben Vorlesungstermine und 2 x 4 Labortermine, die von Frau Bondarenko geleitet und mit dem Dozenten zusammen durchgeführt werden. Der Starttermin für die Veranstaltungen ist Freitag, der 07. Oktober. Das Labor startet eine Woche später ab dem 14. Oktober. Die gesamte Veranstaltung endet am nach 15 Veranstaltungswochen.

    Vortragserarbeitung:

    Es soll ein Thema innerhalb der modulbezogenen Übungen aus dem Labor heraus selbst erarbeitet werden, welches im Laufe des Semesters in einer kurzen Präsentation (ca. 15 min pro Teilnehmer) allen Teilnehmern präsentiert wird. Ein eigenes Thema kann vorgeschlagen werden. Die Note des Vortrags setzt sich zusammen aus der Struktur, Korrektheit, Ausführlichkeit, Darstellungstiefe, Quellenangaben und den genannten Beispielen. Jede Gruppe erhält eine Gemeinschaftsnote, da Unterschiede zwischen den einzelnen Teilnehmern nicht zu bewerten sind. Der Vortragsstil wird ausdrücklich nicht bewertet. Der Vortrag wird 30% der Gesamtnote betragen.

    Die Veranstaltung wird in den Räumen am Flughafen stattfinden. Der Raum 032c ist für die Vorlesung und der Raum 128 für das Labor vorgesehen. Die Vorlesung findet wie das Labor im 14tägigen Wechsel von 9:45 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

    Veranstaltungsfolien:

    Die Veranstaltungsfolien können von dem ftp-Server ftp.decoit.de heruntergeladen werden. Das Login/Passwort wird während der Vorlesung noch bekannt gegeben. Es werden nicht alle Vorlesungen von Anfang an präsentiert, sondern nach und nach die durchgenommenen Folien auf dem Server bereitgestellt:

    1. HS-Bremen_RAR-Einfuehrung_Teil1.pdf
    2. HS-Bremen_RAR-Rechnerbausteine_Teil2.pdf
    3. HS-Bremen_RAR-Rechnerbausteine_Teil3.pdf
    4. HS-Bremen_RAR-Schnittstellen_Teil4.pdf

    Klausurtermin:

    Der Klausurtermin wird am 03. Februar 2017 um 9:45 Uhr in Raum 032c stattfinden. Inhalte der Klausur werden Verständnisfragen zu den Vorlesungen sein, die in unterschiedliche Schwierigkeitsklassen angeboten werden: 40% Grundlagen, 40% Verständnis der Thematik und 20% themenübergreifende Aufgaben. Eine Nachschreibklausur wird bei Bedarf angeboten. Für die Klausur sind alle Folien und Fachbücher zulässig, aber keine elektronischen Begleiter (Laptops, Smartphones). Die Klausur wird 70% der Gesamtnote betragen. Eine Nachholklausur ist am 10. März 2017 vorgesehen.


    All contents © by Prof. Dr. Kai-Oliver Detken. Last Updated
    For comments please contact webmaster